Bitte JavaScript aktivieren!

ARTRIKAT wurde mit den modernsten Webtechnologien konstruiert. Um das Angebot von ARTRIKAT nutzen zu können, müssen Sie deshalb JavaScript in Ihrem Browser aktivieren.

Informationen, wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren, finden Sie hier: https://enable-javascript.com/de/

Maronen zwischen Laub

Material und Arbeitstechnik: Öl auf Leinwand
Abmessungen: 40 x 40 cm
Preis auf Anfrage

Weitere Werke von Wolfgang Schütze

Mehr Informationen über Wolfgang Schütze

Vita

Über mich     Habe Bilder gemalt, gegen den Strom gemalt, viel Lebenszeit eingesetzt.

                        Es wird Zeit, meine Bilder der Öffentlichkeit vorzustellen, in der Hoffnung,

                        dass sie der Menschheit erhalten bleiben. Denn Wertschätzung haben meine

                        Arbeiten häufig gefunden von Menschen, die zufällig dem Malprozess

                        zuschauten, als ich vor Ort die intuitiv erfasste Bildidee auf dem Malgrund

                        zu einer neuen Wirklichkeit malerisch umsetzte.

 

Anfänge         Mit ungefähr zehn bis zwölf Jahren, wie ich mich erinnern kann, zeichnete ich

                        die Johanniskirche in Saalfeld an der Saale, in der ich in meinem Geburtsjahr

                        1942 getauft wurde. Auch die Feengrotten haben mich in der Kindheit so

                        fasziniert, dass ich die Gralsburg, eine farbige formenreiche Grotte, von einer

                        Postkarte abgemalt habe.

 

Anregungen    Bilder der Maler Albrecht Dürer, Albrecht Altdorfer, Jan van Eyck, Salvador

durch die          Dali, Franz Marc und andere lernte ich durch meinen Kunstlehrer kennen und

Schule              schätzen. Motivation zum Malen erfuhr ich auch durch meine von mir achtlos

                          weggeworfene Schülerarbeit, die mein Kunstlehrer in einer Schulausstellung ausstellte.

                       

Umwege          Mit der Vorstellung von der Grafikabteilung der Essener Aktien-Brauerei

zum                   übernommen zu werden, entwarf ich während meiner Ausbildung als Brauer und

Malen               Mälzer ein Firmenemblem, verfasste Werbesprüche für Bierdeckel mit

                          entsprechenden Zeichnungen und empfahl die Umbenennung der Essener Aktienbrauerei in

                          Stern Brauerei, was verwirklicht und belohnt wurde.

 

 

Lehrer für       Für ein Kunststudium fehlte meinen Eltern die Einstellung zu einem „Studium

Kunst              ohne Sicherheit für die Zukunft“. Und so wurde ich nach dem Abitur

                        Lehrer für Kunst und Werken (Technik) und konnte meine Fähigkeiten zum

                        Malen und meine Begeisterung für die Kunst meinen Schülern weitervermitteln.

 

 

bürgerliches Leben             Verstrickt in den Alltag begann der Kampf zwischen Leidenschaft zur Kunst,

                                                 zum Schuldienst, zur Gründung einer 5-köpfigen Familie und zum Aufbau eines Hauses.         

 

 

 kein Ablassen möglich           Immer wieder empfinde ich das tiefe Verlangen vom Leben angeregte

                                                     Ideen als Bildmotiv auf dem Malgrund festzuhalten und Freude, wenn

                                                     verborgene Lebensgefühle und Gedanken zu meiner Zeit im Bild sichtbar

                                                     werden. Die Fertigstellung eines Bildes gestaltet sich häufig zu einer

                                                     Willensprobe auf Grund meiner Liebe zur detaillierten Darstellung.

 

 

Weitere Hinweise                     Viele Bildideen möchte ich noch malen, die als Bildskizzen oder Notizen

zu meiner Person                      in Ordnern gesammelt existieren. Aktivitäten neben meiner Malerei:

                                                     Wandbilder in einem arabischen Lokal, Federzeichnungen aus meiner

                                                     Jugend, Plakate für Schulen, Vasenplastiken aus der Studienzeit,

                                                     Prototypen von Brettspielen kennzeichnen meine Person.

 

Fenster schließen