Bitte JavaScript aktivieren!

ARTRIKAT wurde mit den modernsten Webtechnologien konstruiert. Um das Angebot von ARTRIKAT nutzen zu können, müssen Sie deshalb JavaScript in Ihrem Browser aktivieren.

Informationen, wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren, finden Sie hier: https://enable-javascript.com/de/

Bewegte Strukturen 2

Beschreibung: 2014 Abstract - Grafik-Design
Preis auf Anfrage

Weitere Werke von Patricia-Kaye Vorderbäumen

Mehr Informationen über Patricia-Kaye Vorderbäumen

Intention Neuigkeiten Links

Abstract – Grafik-Design

Ich experimentierte zunächst viel mit den selbstentworfenen Landschaftsmalereien rund um des Lago Maggiore. Es entstanden abstrahierte, dynamische Formen, die einst Berge und ihre Gipfel darstellen sollten. Genau diese Entfremdung sollte jedoch meine Absicht gewesen sein. Es sollten offene, bewegte aber auch organische Strukturen entstehen, die spielerisch, lebendig und leicht zueinander stehen, miteinander harmonieren. Außenstehende, denen ich mein Konzept zeigte, verknüpften mein Motiv mit dem Thema Leben, Stichwörter wie DNA, Chromosomen sowie Organische Formen fielen. Die natürlichen Farben dienen der Untermauerung, dass hier organische und bewegte Strukturen und keine statischen, architektonischen Elemente dargestellt sind.

Abstrakt – Malerei

Um die Bewegungen der Gestalten zu untermauern, betonte ich sie mit ockerfarbenen Akzenten die in den Zwischenräumen der einzelnen Figuren nochmals aufkehren. Mit der roten Ölkreide, die in den Konturen der Figuren wiederzufinden sind, erzeugte ich eine Spannung zwischen den Farben, indem ich die rote Ölkreide nochmals mit dem Ocker in ein Zusammenspiel brachte. Die Möglichkeiten der Abstraktion bei dieser Arbeit bestehen zum einem in dem Zerschmelzen der Figuren miteinander, durch die Farbgebung und das daraus resultierende Zusammenspiel mit dem Hintergrund und zum anderen in meinem Pinselduktus, mit dem ich die Volumina und Plastizität der Körper hervorgehoben habe. Wenn das Bild nun betrachtet werden würde, ist es vollends sehr kontrastreich, überwiegend durch den dunklen Hintergrund und die hellen Akzente. Der größte Prozess bestand für mich persönlich darin, die menschlichen Körper aus der Farbe heraus hervorzuheben, jedoch nicht so, als dass sie sich komplett von dem Hintergrund lösen würden.

Fenster schließen