Bitte JavaScript aktivieren!

ARTRIKAT wurde mit den modernsten Webtechnologien konstruiert. Um das Angebot von ARTRIKAT nutzen zu können, müssen Sie deshalb JavaScript in Ihrem Browser aktivieren.

Informationen, wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren, finden Sie hier: https://enable-javascript.com/de/

Ausstellung des Künstlervereins Walkmühle

Ein Beitrag unseres Künstlers Jürgen Czwienk

Schon von weitem hört man das Kreischen der Bohrmaschinen. Alle Künstler vertieft im Aufbau ihrer Plastiken oder Hängung der Bilder.

„Die Kunst zu Schenken“: So titelt eine Weihnachtsaktion in der Walkmühle und alle sind sie diesem Aufruf nachgekommen. Ich auch. Kurze Genugtuung über die Nachricht, dass ich hängen darf. Der Andrang war groß. Mein Bild Wipfelglück hängt jetzt also inmitten Bildender Kunst und stellt sich einem geneigten Publikum. Man weist mir einen Platz direkt am Eingang zu und wie alle, fordere ich Kairos* heraus. An drei Sonntagen – jeweils von 14 ­ 18 Uhr – könnte mein Bild einen Käufer finden. Für 450 Euro ohne Rahmen. Also kein Schnapper. Speziell eben.

Dann der erste Sonntag: Wie viele schauen sich das Bild an, wie viele gehen einfach daran vorbei? Ein QR-Code verweist auf meine Seite in ARTRIKAT. Es gibt Glühwein, Live Musik und alles wirkt wie ein gemütlicher Sonntagsspaziergang – der es ja auch eigentlich ist.

Es gibt sogar Kunst für 5 Euro – manche werden hier eben auch spontan zu Kleinkünstlern. Aufwendig wird nach Jahren kulturpolitischer Anstrengung alles top renoviert, was noch zu zeitweisem Stromausfall führt. Die Sicherungen brennen gerne mal durch. Halbes Licht also und das ist für die Kunst nicht wirklich optimal.

Es gibt: Viel Abstraktes, moderne Holzskulpturen, Ensembles von Tuschezeichnungen und sogar ein buntes Mobile, das sanft im Wind vorbeiziehender Besucher vor sich hin taumelt. Von Ferne grüßt mich Alexander Calder.

Wer guckt was, wen kenne ich, was sagen die Besucher zu den Bildern? Es ist ein Wuseln der besonderen Art und die Kälte der großen Hallen zieht langsam in die Füße. Der Glühwein schafft da nur kurze Abhilfe. Eher die Heizpilze, die gleichgültig vor sich hin summen. Meine Nachbarn kaufen ein wunderbares Bild, das eine stimmungsvolle Gebirgsszene zeigt.

Auch mein Bild handelt von viel Ferne. Das weiß ich jetzt noch besser als zuvor. Diese Erkenntnis hat mir die erste kleine Ausstellung geschenkt. Ganz umsonst!


* Bedeutung des Wortes “Kairos

In der Bibel gibt es zwei unterschiedliche griechische Begriffe für das Wort “Zeit.” Das Wort “chronos” bezeichnet in erster Linie einen Zeitabschnitt. Der Begriff “kairos” beschreibt einen “von Gott gegebenen Zeitpunkt, eine besondere Chance und Gelegenheit, den Auftrag zu erfüllen.” Ein besonderer Zeitpunkt also, der uns herausfordert, Entscheidungen zu treffen.

Nur einen Klick entfernt

Werden Sie Mitglied bei ARTRIKAT®.

Info: Mitglied werden

Zitate rund um Kunst

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem Newsletter für Kunstliebhaber informieren wir Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten auf ARTRIKAT, unsere Künstlerinnen und Künstler, die Kunstszene, Kunstausstellungen und vieles mehr.

Schließen Sie sich unseren 287 Abonnenten an.

Durch Klicken auf "Newsletter abonnieren" erkläre ich mich mit der Verarbeitung meiner persönlichen Daten gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.

Fenster schließen